Anleitung zur Onlineanmeldung / Einschreibung an unserer Schule:

Grundrechten eine Stimme geben!

Previous slide
Next slide

200 Schüler*innen der BS Farbe und Gestaltung kamen am 16. Mai vormittags im NS-Dokumentationszentrum zusammen, um den 75. Geburtstag unserer Grundrechte zu feiern. Aus allen 7 Ausbildungsberufen gaben Schüler*innen auf der Bühne ihr Bestes. Mit teilweise sehr persönlichen Statements präsentierten Klassen, was fast ein ganzes Schuljahr lang zu ausgewählten Grundrechten diskutiert, erarbeitet und gestaltet wurde.

Am Nachmittag versammelten sich dann rund 1000 Schüler*innen mehrerer Schulen auf dem Königsplatz. Mit einer Rede von Ernst Grube (Zeitzeuge des Nationalsozialismus), einem bunten Bühnenprogramm der 8 beteiligten Schulen und einem Marsch der Grundrechte rund um den Königsplatz endete ein großartiger Tag.

Erfahren Sie mehr:
Bilder & Eindrücke     Konzept & Programm

Sei ein Mensch! Die Schilder- und Lichtreklamehersteller*innen gestalten einen Transporter

Previous slide
Next slide


Schüler*innen der Städtischen Berufsschule für Farbe und Gestaltung haben einen Transporter aus der Flotte des Baureferats mit dem Motiv des Münchner Demokratiedialogs „Sei ein Mensch! #gegenRechtsextremismus“ foliert. Im Beisein von Oberbürgermeister Dieter Reiter und Stadtschulrat Florian Kraus präsentierten sie Baureferentin Dr.-Ing. Jeanne-Marie Ehbauer das neu gestaltete Fahrzeug.

Idee und Initiative für das Projekt stammt von Studienrat Andreas Mittner. Für die Ausführung konnte er Schüler*innen des zweiten Lehrjahrs, Fachklasse für Schilder- und Lichtreklamehersteller, begeistern. Neben dem gemeinschaftsstiftenden Einsatz für den Münchner Demokratiedialog haben die Schüler*innen beim sogenannten „Car Wrapping“ eine zusätzliche, fachliche Expertise aufgebaut. Die aufgebrachte Folie ist eine Sachspende des Unternehmens Avery Dennison.

 

Der Münchner Demokratiedialog „Sei ein Mensch! #gegenRechtsextremismus“ setzt seit März 2024 ein klares Zeichen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus. Oberbürgermeister Reiter hat den Dialog gemeinsam mit zahlreichen Münchner Institutionen aus Politik und Gesellschaft ins Leben gerufen.

 

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Mit dem Slogan ‚Sei ein Mensch!‘ bekennen wir Farbe für Demokratie und gegen Rechtsextremismus. Danke an die Schüler*innen der Städtischen Berufsschule für Farbe und Gestaltung, dass dieses Statement jetzt auch auf Münchens Straßen sichtbar ist.“

 

Stadtschulrat Florian Kraus: „In diesem Projekt treffen Demokratiebildung und berufspraktische Bildung auf wunderbare Weise zusammen. Das ist eine tolle Initiative, für die ich den beteiligten Lehrkräften und Schüler*innen herzlich danke.“

 

Baureferentin Dr.-Ing. Jeanne-Marie Ehbauer: „Das Baureferat unterstützt die Aktion ‚Sei ein Mensch!‘ mit ganzer Kraft. Unsere Flotte ist täglich im gesamten Stadtgebiet präsent und mit ihr das Aktionslogo in Form von Aufklebern. Die starke, vollflächige Gestaltung eines unserer Nutzfahrzeuge steigert die Sichtbarkeit der Kampagne nochmals deutlich und setzt ein klares Zeichen.“

 

Foto: Präsentation eines städtischen Nutzfahrzeugs mit Folierung und Motiv des Münchner Demokratiedialogs „Sei ein Mensch! #gegenRechtsextremismus“. München, Marienplatz, 25.04.2024

 

Fotonachweis: RBS / Tobias Hase

 

BU: An der Präsentation des Kleintransporters auf dem Marienplatz nahmen teil:

Schüler*innen der Städtischen Berufsschule für Farbe und Gestaltung (Fachklasse für Schilder- und Lichtreklamehersteller, zweites Lehrjahr), Dieter Reiter (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München), Dr.-Ing. Jeanne-Marie Ehbauer (Baureferentin der Landeshauptstadt München), Florian Kraus (Stadtschulrat der Landeshauptstadt München), OStDin Miriam Maier (Schulleiterin Städtische Berufsschule für Farbe und Gestaltung), StR Andreas Mittner (Projektinitiator und Koordinator Städtische Berufsschule für Farbe und Gestaltung), FOL Stefan Koch (Fachlehrer Städtische Berufsschule für Farbe und Gestaltung), Barbara Berger (Firma Avery Dennison)

Die Münchner Farbe Schulen auf der FAF2024

Wir durften auch dieses Jahr wieder auf der FAF in Köln ausstellen.  Es wurden verschiedene Projekte von Schüler*innen ausgestellt. Neben der lebendigen Werkstatt gab es auch noch coole Give-Aways wie Lackplatten und Tassen mitnehmen.

Colors of Tomorrow

Am Freitag 22. März 2024 zeigten die diesjährigen Schülerinnen und Schüler der Städtischen Fachschule für Farb- und Lacktechnik München im Rahmen einer feierlichen Vernissage ihre Semesterarbeiten zum Thema „Colors of Tomorrow“. Jeder von ihnen entwickelte eine Farbe und Oberfläche der Zukunft und interpretierte diese auf ein reales Objekt. Der Farbfächer mit den Echtmustern wird auf der FAF in Köln zu sehen sein. 
> Einladungskarte

 

 

DKMS Spende

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier am 22.Dezember 2024 konnten die Städt. Farbe Schulen München 1.350,00 Euro sammeln. Diese Summe spenden die Schülerinnen und Schüler der DKMS. Außerdem haben sich 21 Personen bei DKMS erfolgreich typisiert. Dafür gab es eine Dankesurkunde der DKMS. Auf dem Foto sind die Klassensprecherinnen und Klassensprecher mit Ihrer Schulleitung, Frau Miriam Maier und Herrn Jakob Thalmayr zu sehen.

Wandgestaltung mit den Schüler*innen der Städt. Fachschule für Farb- und Lacktechnik

Vor einigen Wochen konnte Stadtschulrat Kraus sein neu tapeziertes und farblich neu gestaltetes Büro beziehen. Schülerinnen und Schüler*innen der Städt. Fachschule für Farb- und Lacktechnik erarbeiteten nach Vorgaben aus dem RBS Wandgestaltungen, welche als Digitalprint auf Vlies der Firma Erfurter ausgeführt, von Schülern der Städ. Meisterschule für das Maler- und Lackiererhandwerk appliziert wurden.

Diese Technologie ist seit ein paar Jahren Standard in der Meisterausbildung an der Städt. Fachschule für Farb- und Lacktechnik. Im Büro von Herrn Kraus musste die Wandgestaltung an den bestehenden Farbton der Deckenfläche angeglichen werden, im Büro von Frau Paul und Frau Anwender war eine helle, freundliche und leichte Wandgestaltung gewünscht. Mit Hand angelegt hat Stadtdirektor Scheifele bei der Auswahl von Schmuckplatten der Städt. für das Maler- und Lackiererhandwerk, welche typische Münchener Motive in unterschiedlichen Malertechniken zeigen.
Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Mitarbeit der Schüler aus den Klassen der Städt. Meisterschule für das Maler-und Lackiererhandwerk, die aktiv an der Planung und Umsetzung des Projekts vor Ort beteiligt waren. Zudem gilt unser Dank Erfurter Tapeten und Sikkens, welche das Projekt großzügig mit Produktspenden und technische Knowhow unterstützt. Mit kreativen Ideen und großem Engagement konnten die Vorzimmer und das Büro des Stadtschulrats in München zu modernen und einladenden Räumen gestaltet werden. Insgesamt war das Projekt RBS ein durchschlagender Erfolg, der nur durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Partner und die Unterstützung der Schüler möglich gemacht wurde.

Das Projekt wurde in der Gestaltung von Frau Rohling und Herrn Trenz, in der praktische Ausführung von Herrn Maier und Herrn List geleitet.

Tradition in Farbe

Am Tag der offenen Türe der Städtischen Fachschule für Farb- und Lacktechnik, der Städtischen Meisterschule für das Maler- und Lackiererhandwerk und der Meisterschule für das Vergolderhandwerk in München, trafen sich interessierte Besucher und ehemaliger Schülerinnen und Schüler um Aktuelles aus den Schulen in Erfahrung zu bringen. Das „Malerblatt“ hat dazu diesen Beitrag veröffentlicht.

Stilkundefahrt der Kirchenmalerabschlussklasse

Rund um Bozen – Meran – Trient konnten wir, die Kirchenmalerabschlussklasse, für fünf Tage eine „Zeitreise“ unternehmen und unser Wissen zu Technologie, Stilkunde und Geschichte vertiefen sowie viele Zeichnungen anfertigen: von Funden aus der Vorzeit, Antike über Frühchristentum und alle weiteren Stile bis zur Moderne. Viel zu kurz, für die zahlreichen tiefen Eindrücke….

Für weitere Informationen klicken Sie auf diesen Link: Stilkundefahrt Kirchenmalerabschlussklasse

Die Fachschule für Farb- und Lacktechnik stellt sich vor

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Die Meisterschule für das Vergolderhandwerk – immaterielles Weltkulturerbe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Die Münchner Meisterschule geht neue Wege

Die Städtische Meisterschule für das Vergolderhandwerk München präsentiert  sich in Leipzig auf der Messe „Denkmal 22“

Vom 24.11. bis 26.11.2022 öffnet nach 4 jähriger Pause wieder die Internationale Fachmesse „denkmal“ ihre Pforten. Die Messe ist Treffpunkt und Austauschplattform von Denkmalpflegern, Restauratoren und Handwerkern in der Denkmalpflege aus Deutschland und Europa. Neben nationalen und internationalen Messeausstellern, wird dem Fachpublikum auch ein umfangreiches Vortragsprogramm zu aktuellen Themen der Restaurierung, des Kulturerbesschutzes und zu Ausbildungsmöglichkeiten in der Denkmalpflege angeboten.

Die Städtische Meisterschule für das Vergolderhandwerk, die bereits seit über 20 Jahren neben der Meisterausbildung auch den Fortbildungskurs zum Restaurator und zur Restauratorin im Handwerk anbietet, zeigt in diesem Jahr Arbeiten der Meisterschule zum Thema „Immaterielles Kulturerbe“. Mit einer „Lebenden Werkstätte“ informieren Schülerinnen der Meisterklasse über die traditionellen Mal-, Fass- und Vergoldetechniken des Kirchenmaler- und Vergolderhandwerks.

Stilkundefahrt der Abschlussklassen unserer Vergolder*innen und Kirchenmaler*innen nach Südtirol

Die Abschlussklassen der Vergolder*innen und Kirchenmaler*innen haben im Herbst 2021 eine Stilkundefahrt nach Südtirol in das schöne Trentino gemacht und dabei viele neue und schöne Erfahrungen gesammelt… 

Alter Tempel - Junge Schüler: Unterricht im Westpark

Ende Juni konnte die Außenbalustrade der Münchner Thai Sala im Westpark von den Schülern und Schülerinnen der Münchner Berufsschule für Farbe und Gestaltung neu beschichtet und somit dessen Erhalt für die Zukunft gewährleistet werden.

Vom 21. bis zum 23. Juni 2022 fanden sich die Auszubildenden des Kirchenmaler-, Vergolder-, Maler- und Kerzenhersteller-Handwerks des 1. Lehrjahres im Westpark für die Erneuerung der Beschichtung der Tempelbalustrade zusammen.

Nach dem Austeilen der Projektmappen und der Gruppeneinteilung wurde zunächst die lose Altbeschichtung manuell entfernt. Es folgte das ebenfalls manuelle gründliche Abschleifen der Brüstungsteile. Der Schutz der freiliegenden Holzstellen konnte mit mit einer Wetterschutzlackierung gesichert werden. Diese wurde nach der Trocknung kurz angeschliffen, um eine gute Haftung der darauffolgenden Beschichtung zu ermöglichen. Die Brüstung wurde abschließend von den Auszubildenden zweimalig mit einem Wetterbeständigen Acrylharzlack, in der ursprünglichen Farbigkeit beschichtet.

Das Projekt erfüllte neben dem Erhalt der Tempelbrüstung natürlich weitere wichtige Ziele. Die Schüler und Schülerinnen konnten so außerhalb des Klassenzimmers bei herrlichem Sommerwetter neue Erfahrungen sammeln und die in der Schule angeeigneten theoretischen Kenntnisse zur Holzbeschichtung direkt am Objekt anwenden. Außerdem trainierten die angehenden Gesellinnen und Gesellen ihre sozialen und personalen Kompetenzen. Die Aufgaben in den berufsübergreifenden Teams reichten von der Dokumentation der gemeinsamen Arbeit über das Einrichten und Aufbauen der Arbeitsplätze bis hin zu Sauberkeit und Ordnung während der Arbeit.

Durch den tatkräftigen und lobenswerten Einsatz der Schülerinnen und Schüler der Münchner Farbe Schulen wurde der Fortbestand eines kleinen Münchner „Juwels“ auf viele weitere Jahre gesichert.

Restaurator*innen im Handwerk im Thai-Salah im Münchner Westpark

Die Teilnehmer*innen des aktuellen Fortbildungskurses zur Restaurator*in im Handwerk an der Städtischen Meisterschule für das Vergolderhandwerk München haben jetzt die Möglichkeit, all ihre Fertigkeiten und Kenntnisse anzuwenden und ein Konzept zur Erhaltung des „Thailändischen Schmuckstückes“ im Münchner Westpark zu entwickeln. 

Scroll to Top